Klassische Homöopathie bei Allergien

 

Allergien nehmen immer mehr zu, sowohl bei Menschen als auch bei Tieren.

 

Wenn nun jemand z. B. auf Nüsse allergisch reagiert, dann wird er in der Regel künftig auf Nüsse verzichten, wodurch er das Auftreten von allergiebedingten Symptomen vermeidet. Man muss sich jedoch darüber im Klaren sein, dass dieses Vorgehen mit einer Heilung nichts zu tun hat. Der Patient ist nach wie vor Allergiker und damit krank, auch wenn er keine Symptome aufweist.

 

Ähnliches gilt für alle anderen Arten von Allergien. Wenn also z. B. ein Heuschnupfenpatient seine Symptome Jahr für Jahr mit Sprays etc. unterdrückt, dann hat dies ebenfalls nichts mit einer Heilung zu tun, auch wenn die Symptome vorübergehend verschwinden.

 

Obersts Ziel einer klassisch-homöopathischen Behandlung ist dagegen immer die Heilung des Patienten, d. h. im Fall von Allergien, dass die Reaktionen auf allergieauslösende Substanzen nach und nach immer schwächer werden und irgendwann nicht mehr auftreten, obwohl der Patient weiterhin mit diesen Substanzen in Kontakt kommt. Ein Vorteil einer klassisch-homöopathischen Behandlung ist außerdem, dass die homöopathischen Arzneimittel keine Nebenwirkungen haben.

 

Wenn Sie sich nun für eine klassisch-homöopathische Behandlung interessieren, dann sollten Sie folgendes wissen: Bei der klassisch-homöopathischen Behandlung einer chronischen Krankheit wird nicht die Krankheit, sondern der Patient als Ganzes behandelt, d. h. es wird nicht für eine bestimmte Krankheit pauschal ein bestimmtes Arzneimittel verschrieben, sondern es wird für jeden Patienten individuell das zu ihm passende Arzneimittel herausgesucht. Dazu müssen alle Symptome des Patienten berücksichtigt werden, nicht nur die Symptome der Krankheit, wegen der der Patient zur Behandlung kommt. Deshalb ist Voraussetzung einer jeden seriösen klassisch-homöopathischen Behandlung einer chronischen Krankheit immer eine ausführliche sogenannte Anamnese, bei der alle Symptome des Patienten notiert werden, so dass auf dieser Grundlage dann das passende Arzneimittel herausgesucht werden kann. Ein anderes Vorgehen ist keine klassische Homöopathie, auch wenn auf der Arzneimittelverpackung vielleicht „Homöopathisches Arzneimittel“ steht.

 

Behandlungsbeispiele

Home